C2 weiter in der Erfolgsspur

C2 weiter in der Erfolgsspur
27.10.2015 | Heike Müller

Drei Spiele, drei Siege, so lautet die bisherige Bilanz der weiblichen C2 des TVS.

Auch im dritten Spiel der Saison in der Bezirksklasse wollte die Oberligareserve zeigen was sie kann und stellte ihr Können wieder unter Beweis.

Nach den personellen Änderungen in den beiden C-Jugendmannschaften war das Spiel gegen den HSV Troisdorf ein erster Gradmesser wo die weitere Reise hingehen kann. Gerade hinter der bisher immer starken Torhüterleistung stand heute ein großes Fragezeichen, nach dem Laetitia ab sofort ihre Qualitäten im Tor der Oberliga-Mannschaft zeigen sollte und damit die einzige, längere gelernte Torhüter die Mannschaft verlassen hat. Mit Jamila, Charleen und Lara stehen aber drei Spielerinnen bereit um die freie Position zu beerben. Zwar alle keine dauerhaft gelernten Torhüter, jedoch haben die bisherigen Trainingseinheiten im Tor ihre Wirkung gezeigt.

Da die Gäste aus dem Bonner Raum lediglich mit 8 Spielerinnen an gereist waren,war die Marschroute für alle klar: Von Anfang an wird das Gaspedal voll durch getreten, denn die eigene Mannschaft bestand aus dreizehn Leuten und auf allen Position stand ein Ersatz bereit.

In den ersten Minunten merkte man auf der Seite der Strombacherinnen die lange Pause, die Schließung der Trainingstätte und den Abgang der Torhüterin, so gelang es den Gästen aus Troisdorf bis zum 4:4 das Spiel offen zu gestalten. Nachdem aber auf Strombacher Seite die neue Situation angenommen wurde und Jamila im Tor die ersten Bälle hielt, rollte der Strombacher Angriffszug unaufhaltsam. Nach den 4:4 starteten die Mädels den vorentscheidenden 12:2 lauf. Leider musste Mitte der 1. Hälfte die immer stärker werdende Jamila das Tor verlassen, dass sie sich bei einer ihrer Paraden am Knie verletzte. Charleen ersetzte sie aber ebenfalls suverän.

Nach einer ruhigen Halbzeitansprache durch die Trainer, in der in erster Linie die Diskussion über einen weiteren Wechsel im Tor geführt wurde, nahm der Angriffszug wieder Fahrt auf.

Die Folge war ein 9:0 Lauf direkt nach dem Wiederanpfiff. Nun wurden auf Strombacher Seite zwei Gänge rausgenommen und ein wenig der Faden verloren. Diese schwächere Phase, in der Troisdorf drei Tore in Folge erziehlte, hielt auch nur für etwa 5 Minuten und war mit Sicherheit auch dem Torwartwechsel auf Lara zu verdanken und damit dem Verlust einer der Stabilisatoren in der Abwehr.

Nach dem die Abwehr sich wieder gefunden hatte und Lara den Spielmodus auf Torwart umgestellt hatte, wurden die Angriffsbemühungen der Gäste wieder im Keim erstickt und es folgte zum Ende des Spiels ein weiterer 8:0 Lauf. Mit diesem Lauf wurde das Ergebnis auf 35:9 in die Höhe geschraubt.

Nun steht die nächste kleine Pause für die Mädels der C2 an, bevor es zum Auswärtsspiel nach Niederpleis geht.

Die Tore erzielten: Charleen Jonen (8), Lilly Renner, Lara Schmalenbach (je 6), Anne Friedrich, Julia Roggendorf (je 5), Laila Tokmak, Jamila Hassen, Maureen Penz (je 1), Sarah Kirchhoff, Vanessa Alteweier (je 1/1)