Herren-Reserve muss sich im Derby geschlagen geben

Herren-Reserve muss sich im Derby geschlagen geben
2. Herren | 18.09.2017 | Jan Schwenzfeier

TV Strombach II – HSG Oberbantenberg/Niederseßmar 15:22 (9:8).

Ginge es nach der Zufriedenheit der beiden Trainer hätte man nach dem ersten oberbergischen Derby der jungen Saison die Meinung gewinnen können, Strombach habe zum Auftakt eine Sensation geschafft und den Aufstiegsaspiranten aus Oberbantenberg besiegt. Die nackten Zahlen sprechen aber eine andere Sprache. „In der ersten Hälfte hat man nicht erkennen können, dass wir eine Vorbereitung hatten. Das war absolut nicht unser Anspruch“, kritisierte HSG-Trainer Dirk Heppe den pomadigen Auftritt seines Teams, das nur Standhandball zeigte und jegliches Tempo verweigerte. Aus 22 Angriffen erzielten die Gäste gerade einmal acht Treffer. TVS-Coach Tobias Wohlfromm war dagegen höchst zufrieden mit der Vorstellung seiner Equipe, die sich in der Rolle des Underdog gefiel, fast durchgängig in Führung lag und dabei sogar noch häufig an HSG-Keeper Marvin Herold scheiterte.

weiterlesen auf oberberg-aktuell.de