JSG Bergneustadt / Strombach mB : TuS Dollendorf 30:27

JSG Bergneustadt / Strombach mB : TuS Dollendorf 30:27
06.09.2015 | Jan Schwenzfeier

TUS Dollendorf mB : JSG Bergneustadt / Strombach mB  30:27 (13:10)

Samstag, 05.09.2015, 18.00 Uhr, Sporthalle Bahnhofsallee, Königswinter

 

Die JSG bleibt erneut unter ihren Möglichkeiten und verliert aufgrund mangelnder Disziplin in der Abwehr auch das zweite Spiel in der Mittelrheinliga.

Dass ein Handballspiel nicht allein im Angriff gewonnen wird, musste die JSG Bergneustadt / Strombach am Samstag schmerzlich zur Kenntnis nehmen. Im Drang auf das gegnerische Tor waren diesmal fast durchweg sehenswerte Spielzüge zu beobachten, die zumeist über die abwechselnd in die Mitte spielenden Angreifer Julian Kolken und Martin Sterling liefen. Oft genug fanden die Bälle über diese Spieler ihren Weg zu aussichtsreichen Abschlusspositionen. Erfolgreich angespielt wurden des öfteren Oliver Schuldt oder Sean Borgard. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Julian Kolken eine ganze Serie von Angriffen auch selber erfolgreich abschließen.

Leider haperte es erheblich in Sachen Abwehrdisziplin. Immer wieder löste sich die Abwehrreihe vor dem eigenen Tor auf, die entstehenden Lücken gestattetem dem Gegner ein viel zu einfaches Taktieren und viel zu oft auch ein freies Schussfeld. In beiden Halbzeiten nutzen die Trainer ihre Möglichkeit zum Team Timeout, um die Spieler auf ein disziplinierteres Abwehrverhalten einzuschwören. Leider nicht mit dem gewünschten Erfolg. So blieb man im Angriff zwar stets mindestens auf Augenhöhe mit dem Gegner, konnte sich damit aber weder in der ersten noch in der zweiten Halbzeit einen Vorteil herausspielen.

Trotz nunmehr zwei knapper Niederlagen zum Saisonauftakt hat die JSG bisher aber dennoch andeuten können, dass sie grundsätzlich das Niveau der Liga mithalten kann. Die nächsten Spiele werden zeigen, ob auch mehr drin ist. Sollte das Trainerteam es schaffen, mehr Disziplin und Stringenz in der Abwehr etablieren zu können und die Konzentration der Spieler über 50 Minuten aufrecht zu erhalten, stehen die Chancen auf einen guten Tabellenplatz sicherlich gar nicht so schlecht. Man wird sehen.

 

Tore JSG: Martin Sterling (8), Julian Kolken (7), Sean Borgard (4), Oliver Schuldt (3), Leon Weise, Jakob Knapp (je 2), Alexander Irle (1)