Männliche A-Jugend der JSG Bergneustadt/Strombach qualifiziert sich direkt für die Mittelrhein-Oberliga

Männliche A-Jugend der JSG Bergneustadt/Strombach qualifiziert sich direkt für die Mittelrhein-Oberliga
02.05.2016 | Daniel Tessmer

Mit zwei Siegen geht die JSG unter Trainer Christoph Ibisch aus dem Qualifikationsturnier am Wochenende hervor und landet damit auf dem dritten Platz der Gruppe 1 der HVM A-Jugend Qualifikation für die Saison 16/17.

Im ersten Spiel am Samstag gegen den TSV Bayer-Dormagen 2 tat man sich zunächst schwer. Einer ausgeglichenen ersten Halbzeit folgte ein Rückstand zu Beginn der zweiten Runde, den man zwar noch einmal aufholte, sich dann aber zum Schluss nicht genügend engagierte und so das Spiel unnötigerweise mit 21:16 verlor.

Das wichtige Schlüsselspiel gegen den Leichlinger TV konnte die JSG dann aber für sich entscheiden. Nach einer ebenfalls ausgeglichenen ersten Halbzeit bekam die Abwehr den starken Angriff der Leichlinger zum Ende hin immer besser in den Griff und man bezwang den Gegner letztlich verdient mit 20:16.

Wenig Probleme bereitete den Oberbergern der 20:10 Sieg gegen die Eschweiler SG am Sonntag. Nach anfänglichem Geplänkel war man spätestens ab der 15. Spielminute das dominierende Team und fuhr ungefährdet die 2 Punkte ein.

Auch aufgrund der weiteren Spielergebnisse konnte der Ausgang des letzten Spiels gegen den haushohen Favoriten und Gastgeber HSG Siebengebirge/Thomasberg an der direkten Qualifikation zur Mittelrhein-Oberliga nichts mehr ändern. Hier zeigte die JSG anfangs richtig guten Handball und war in der ersten Viertelstunde sogar die dominierende Mannschaft. Das hohe Tempo konnte man allerdings nicht lange mitgehen und unterlag am Ende deutlich mit 25:14. So deutlich hätte die Niederlage aber gar nicht ausfallen müssen. Da der dritte Platz zu diesem Zeitpunkt aber schon fest stand, nutzte Trainer Christoph Ibisch die Gelegenheit zum Durchwechseln und bot so auch seinen Ersatzspielern die Gelegenheit, Oberliga-Luft zu schnappen.