Männliche A2 gegen Troisdorf siegreich

Männliche A2 gegen Troisdorf siegreich
06.09.2015 | Jan Schwenzfeier

mA Kreisliga: JSG Bergneustadt/Strombach 2 – HSV Troisdorf 31:20 (14:12)

Zum ersten Saisonspiel der Spielzeit 2015/2016 empfing die A2 der Jugendspielgemeinschaft Bergneustadt/Strombach die Gäste des HSV Troisdorf. Auf Grund von Anreiseproblemen etwas verspätet gestartet, entwickelte sich doch rasch eine gute Partie. Die JSG dominierte über weite Teile des Spiels den Gegner, der gegen die 6:0 Deckung der Heimmannschaft selten Lösungen fand. So war es nicht verwunderlich, dass sich die Strombacher schnell über 5:2 auf 10:5 nach knappen 15 Minuten absetzen konnten. In der Folge schlichen sich aber immer mehr Unkonzentriertheiten ins Spiel ein, die zu leichten Ballverlusten und schnellen Toren für die Troisdorfer führten. Auch in der Abwehr unterliefen der JSG nun immer häufiger Fehler, sodass der HSV über 11:8 bis zur Pause noch auf 14:12 herankommen konnte. Die Pausensirene ertönte jedoch für die Bergneustadt/ Strombacher genau zum richtigen Zeitpunkt, wodurch Trainer Marvin Blech die nötige Zeit gegeben wurde, seine Spieler neu einzustellen.

Die zweite Halbzeit begann etwas ausgeglichener als die erste, das Heimteam konnte sich jedoch kontinuierlich absetzen. So stand es nach knappen 40 Minuten 20:15 für die JSG, die sich dieses mal aber keine leichtfertigen Fehler erlaubten und das Ergebnis unter anderem durch einen 4:0 Lauf bis zur 50. Minute auf 27:17 in die Höhe schraubten. Spätestens jetzt war der Kampfeswillen der Gäste gebrochen. Durch die klare Führung konnten sich nun die Leistungsträger auf Seiten der Heimmannschaft zwischendurch Erholungspausen genehmigen, was für alle Spieler einiges an Spielzeit bedeutete. Am Ende stand ein verdienter 31:20 Erfolg für die Spieler der JSG auf der Anzeigetafel.

Es ist erfreulich zu sehen, dass sich alle Feldspieler der Spielgemeinschaft in die Torschützenliste eintragen konnten und dass der Sieg durch eine geschlossen starke Mannschaftsleistung zustande gekommen ist.