männliche B-Jugend der JSG verpasst nach einem großen Kampf und einem guten Spiel den ersten Saisonsieg

männliche B-Jugend der JSG verpasst nach einem großen Kampf und einem guten Spiel den ersten Saisonsieg
05.09.2016 | Heike Müller

JSG: Longerich 22:25 , Halbzeit 12:9

 

 

Zwischen zwei körperlich starken Mannschaften entwickelte sich von Anfang an ein temporeiches Kampfspiel auf phasenweise hohem Niveau. Dieses hohe Niveau wurde aber auf beiden Seiten immer wieder durch einfachste technische Fehler und Konzentrationsschwächen durchbrochen. So kam es auch auf beiden Seiten teils zu merkwürdig freien Torabschlüssen, nachdem vorher minutenlang in der Abwehr Beton angerührt wurde.

 

In der Abwehr führten beide Mannschaften denn auch die meiste Zeit einen regelrechten Abnutzungskampf, der von den guten Schiedsrichtern nicht nur zugelassen, sondern auch jederzeit kontrolliert wurde. Der JSG gelang es, sich Mitte der ersten Hälfte Tor für Tor abzusetzen, man versäumte es aber durch eigene technische Fehler mehrfach, den Sack frühzeitig zu zu machen. So schloss man zum Beispiel einen freien Gegenstoß 15 sec. vor der Halbzeit  erfolglos ab und kassierte so noch ein Gegentor zum Halbzeitstand von 12:9 statt 13:8. Hier deutete sich schon an, was in der zweiten Hälfte folgen sollte.  In dieser Phase wurde die Mannschaft  durch einen hervorragenden Niklas Niemann im Tor und einen treffsicheren Lennart Schmitz im linken Rückraum getragen.

 

In  der zweiten Hälfte dann ein ganz anderes Bild: Der Gegner aus Longerich stellte seine Abwehr erfolgreich um , bei einigen Spielern der JSG wurden die Beine immer schwerer und nun machte sich auch das Fehlen von Luca Vollenberg im Tor bemerkbar. Man kämpfte bei der JSG zwar nach wie vor um jeden Ball, aber aus dem Rückraum fehlte es jetzt von beiden Halbpositionen an der nötigen Durchschlagskraft. Der Longericher Torhüter hatte in der zweiten Hälfte beschlossen, keine einfachen Tore mehr zuzulassen und steigerte sich von min zu min. Maurice Meyer, der bis Mittwoch noch mit schwerer Erkrankung am Tropf gelegen hatte und sich trotzdem vorbildlich in den Dienst der Mannschaft stellte, ließ nun 2-3 100% tige Chancen vom Kreis liegen und Longerich konnte sich so über Gegenstöße Tor für Tor ran arbeiten. Unsere Mannschaft war nach großem Kampf 10 min vor Schluss körperlich völlig ausgepumpt und konnte sogar aus Überzahlsituationen kein Kapital mehr schlagen. In dieser Phase hielt einzig Oliver Schuldt  die JSG  noch mit starken Einzelaktionen im Spiel. Longerich führte aber trotzdem 5 min vor Schluss mit einem Tor bei eigener Überzahl.

 

Am Ende versuchte die JSG noch einmal alles , lief den Longerichern aber ins offene Messer. Das Endergebnis ist so sicherlich 2 Tore zu hoch ausgefallen,  Longerich war aber unterm Strich der verdiente Sieger in einem hart umkämpften Spiel.

 

Trotzdem ist der Trainer nicht unzufrieden. „Großer Kampf, gutes Spiel, mehr geht derzeit leider noch nicht“ – ist dann auch das grundlegende Fazit aus diesen ersten 50 min der Saison.

 

Die JSG muss nun nächste Woche auswärts zum VFL Gummersbach und dort ungewohnter Weise mit Harz zurecht kommen. Das dieses Thema im Jugendbereich nicht einheitlich geregelt ist , versteht man bei der JSG nicht wirklich. „Wir werden sehen, was geht.“  ist so auch die etwas ungewöhnliche Einstellung vor diesem Derby.  

 

 

Tore: Lennart Schmitz 6, Maurice Meyer 5, Oliver Schuldt 4, Alexander Irle 4/3 , Marko Köster 2, Niko Riegauf 1