mB verliert gegen Palmersheim

mB verliert gegen Palmersheim
04.10.2016 | Daniel Tessmer

JSG mB :  Palmersheim  19:28 , Halbzeit 7:13

 

Es ließt sich sicherlich wie eine schlechte Fortsetzung von einem schlechten Film, aber leider ist es wie es ist. Am letzten Donnerstag fehlten der mB 10 Spieler verletzt oder krank auf dem Training. Zu den Rekonvaleszenten gesellte sich am Samstag dann auch noch Abwehrchef und Rückraumrechter Nico Riegauf. Trainer Dirk Schuldt war genötigt mit Marko Köster und Maurice Meyer zwei eigentlich verletzte Spieler aufzubieten und so ist der Verlauf des Spieles auch schnell erklärt.

 

Die beiden verbliebenen Rückraumspieler Oliver Schuldt und Lennart Schmitz waren in der ersten Hälfte mit den veränderten taktischen Voraussetzungen und der gestiegenen Verantwortung schlicht überfordert. Versuchte es Lennart Schmitz zumeist mit der Brechstange, kam Oliver Schuldt auf der ungewohnten rechten Rückraumseite überhaupt nicht ins Spiel. In der Mitte versuchte ein humpelnder Marko Köster die Fäden zu ziehen, aber ohne Erfolg. Mit einer offensiven Abwehr realisierte der Gegner aus Palmersheim einen Ballgewinn nach dem anderen und ging schnell in Führung. Die JSG versuchte nach 15 min dann ihr Glück mit 2 Kreisläufern. Aber auch dafür fehlten zunächst die spielerischen Mittel im Rückraum. Die Außen waren, wie so häufig, viel zu passiv und so war der Halbzeitstand von 7:13 folgerichtig.

 

In der zweiten Hälfte stellte die JSG noch einmal personell und taktisch um. Maurice Meyer ging trotz Bänderiss in die Abwehrmitte und Oliver Schuldt und Lennart Schmitz tauschten die Rückraumpositionen. Das zeigte zunächst unerwartet deutlich Wirkung. Die JSG kämpfte sich bis Mitte der zweiten Hälfte auf 3 Tore heran, konnte dies aber nicht bis zum Ende durchhalten. Maurice Meyer musste erwartungsgemäß nach wenigen Minuten wieder vom Feld und so mutierte Oliver Schuldt in Durchgang 2 quasi zum Alleinunterhalter. Alle seine 7 Tore erzielte er  in der zweiten Hälfte.  

 

Am Ende wurde die JSG dann einfach überlaufen. Die jüngeren Spieler konnten die Ausfälle der arrivierten Kräfte zu keiner Zeit kompensieren und so war das Endergebnis auch in der Höhe Leistungsgerecht.     

 

Oliver Schuldt 7/1, Lennart Schmitz 6/3, Willi Sauerländer 2, Lenn Wannschneider 1, Leon Weise 1, Julian Hasenclever 1, Maurice Meyer 1