Strombacher Dusel zum Derby Sieg

Strombacher Dusel zum Derby Sieg
13.12.2015 | Daniel Tessmer

TuS Derschlag – TV Strombach 26:27 (14:16).

 

Am Ende hatte sich der Favorit zwar hauchzart durchgesetzt. Aber auch die TuS-Spieler durften mit ihrer Leistung nach der Begegnung zufrieden sein: „Wir haben den Strombachern ein Spiel auf Augenhöhe geboten und hätten zumindest einen Punkt verdient gehabt. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen“, fasste Philipp Wilhelm den Spielverlauf zusammen. Dabei dürfte sich der Derschlager Handball-Trainer insbesondere auf die finalen 20 Sekunden des Matches bezogen haben.

Wimpernschläge vor Feierabend bot sich Strombachs Lars Jäckel die große Chance zum Siegtor. Der Torjäger scheiterte zunächst an der Torlatte, traf aber dann im Nachwurf zum 27:26 – wie sich Augenblicke später herausstellen sollte der Siegtreffer. Ein letzter Wurfversuch von Simon Lubberich, drei Sekunden vor der Schlusssirene, landete nämlich ebenfalls am Torgebälk. Maik Thiele gab zwar zu, dass die Seinen da „Dusel gehabt haben“, betonte gleichzeitig. „Wir haben das Spiel von der 15. bis zur 55. Minute dominiert, deshalb geht das Ergebnis unter dem Strich in Ordnung.

Hier weiterlesen auf Oberberg-Aktuell

Quelle:Oberberg-Aktuell