Strombacher Reserve erkämpft sich einen Punkt im Derby

Strombacher Reserve erkämpft sich einen Punkt im Derby
07.12.2015 | Daniel Tessmer

TV Strombach II – HSG Gelpetal/Wallefeld (Samstag, 19 Uhr).

Wahrlich keinen Leckerbisschen erlebten die wenigen Zuschauer beim Derby zwischen dem Tabellenletzten und dem Vorletzten. „Es war ein Kellerduell und das sah man auch auf der Platte“, fasste es HSG-Trainer Kai Stübben treffend zusammen. Dabei war seine Mannschaft sogar noch die bessere von zwei eher schwachen Teams. Über 3:6, 5:9 und 14:18 machten die Gäste lange Zeit vieles mehr richtig als die Strombacher Reserve, die bei weitem nicht an die Form der letzten Wochen anknüpfen konnte. „Das war einfach Schlafwagenhandball“, ging TVS-Trainer Arthur Kunkel nicht gerade galant mit seinen Schützlingen ins Gericht. Besserung sollte nun allerdings die Umstellung auf eine 5:1-Deckung bringen, die Gelpetal/Wallefeld bis zum 17:18 ins Schwimmen brachte.

 

Hier weiterlesen auf Oberberg-Aktuell

Quelle: Oberberg-Aktuell